Messe Frankfurt Halle 3
Foto: © Messe Frankfurt GmbH

Messe Frankfurt Exhibition GmbH

Unter dem Begriff „Intersec Building“ soll der Ausstellungsbereich 2020 eine noch größere Rolle spielen.

Von Thomas Lay

Mit den Zukunftsthemen der Branche zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein, das haben die Teilnehmer dem 3. Intersec Forum in Frankfurt am Main bescheinigt. Die Fachkonferenz für vernetzte Sicherheitstechnik endete erfolgreich mit 650 Teilnehmern und einer sehr guten Resonanz aus der Industrie und den Gewerken der Sicherheits- und Gebäudetechnik.
Das Intersec Forum ist die zentrale Informationschnittstelle der Intersec Building. Diese wiederum ist integraler Bestandteil der Light + Building und adressiert vernetzte Sicherheit in der Gebäudeautomation.

Den steigenden Bedarf nach vernetzter Sicherheitstechnik in Gebäuden und Smart-Cities akzentuiert vom 8. bis 13. März 2020 die Intersec Building mit dem Intersec Forum als Informationsschnittstelle. Beide sind integraler Bestandteil der Light + Building und zoomen branchenübergreifend auf vernetzte Sicherheit in der Gebäude-technik. „In verschiedenen Ausprägungen war und ist Sicherheitstechnik Bestandteil der Light + Building“, bestätigt Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführung Messe Frankfurt, und ergänzt: „Mit Intersec Building legen wir das Vergrößerungsglas auf vernetzte Sicherheitstechnik. Als wachsender Sektor ist sie zunehmend unverzichtbarer Teil unterschiedlicher Gebäudetechnikbereiche und benötigt deshalb diesen glasklaren Veranstaltungsfokus.“

Mit Intersec Building adressiert die Light + Building spezifische Interessen von Angebots- wie Nachfrageseite und treibt in der Folge digitale Geschäftsmodelle aktiv voran. Als integraler Teil der Light + Building baut Intersec Building mit internationalen Marktführern und Entrepreneuren in der Sicherheitstechnik Brücken zwischen Praxisbezug und Wissensdatenbank – mit dem Intersec Forum als Herzstück. So nutzen Hersteller Intersec Building, um Fachbesuchern sicherheitsrelevante Technik wie Datenschutzsoftware, Zutrittskontroll- oder Überwachungssysteme zu präsentieren, während sie die Light + Building als umfassende Plattform von Gebäudetechnik bespielen. Gleichzeitig genießt die Nachfrageseite den Vorzug einer stärker kondensierten Produktgruppe.

„Um moderne Gebäude und zukunftsweisende Infrastruktur effektiv vor dem Zugriff Dritter zu schützen, muss vernetzte Sicherheitstechnik bei Planung und Umsetzung intelligenter Gebäudetechnik immer mitgedacht werden“, unterstreicht Dr. Henrik Kelz, Geschäftsführer ZVEI-Services. „Als Sicherheitsplattform inmitten der Light + Building steht Intersec Building genau für diese Verknüpfung.“ Ziel von Intersec Building ist es, Themen, Interessen, Marktanforderungen so zu organisieren, dass sie – ganz wie im Internet – immer nur einen gut gemachten Link voneinander entfernt sind.

Schnittstelle Intersec Forum

Zentrale Informationsschnittstelle des neu aggregierten Angebotsbereichs ist das Intersec Forum. Die Konferenz für vernetzte Sicherheitstechnik filtriert Innovationen, diskutiert Herausforderungen und fördert den internationalen Branchenaustausch.

Dabei stehen die Vernetzung von Systemen, Produkten und digitalen Anwendungen in der stromgeführten Sicherheitstechnik im Vordergrund.

Bereits auf der Light + Building 2018, wo dem Ausstellungsbereich Sicherheitstechnik mit der Integration des Intersec Forums erstmals eine eigene Halle gewidmet wurde, äußerte sich Wolfgang Marzin von der Sinnhaftigkeit dieses Konzeptes überzeugt.

Globale Veranstaltungsnetzwerke

Bei der Erstellung des Angebotsprofils profitiert Intersec Building von zwei weltumspannenden Veranstaltungsnetzwerken: Building Technology mit innovativen Messeleuchttürmen wie der Shanghai Intelligent Building Technology oder der IEE – International Escalator and Elevator Expo in Mumbai. Safety, Security & Fire mit der Intersec Dubai oder der Secutech Taipeh. So verknüpft Intersec Building sektorübergreifend innovative Produkte von internationalen Marktführern und Entrepreneuren am Verkehrsknotenpunkt Frankfurt.
Die Messe Frankfurt stellt Interessierten auf Ihrer Internetseite weitere Informationen zum Konzept Intersec Building zur Verfügung.

Intersec Forum und Light + Building

Unter dem Titel „Security meets Smart Building: Digitalisierung und Sicherheit im Gebäude der Zukunft“ tagt das Intersec Forum jährlich und parallel zu den Leitmessen Light + Building und ISH. Im März 2018 hatte das Intersec Forum seinen Veranstaltungsort im direkten Umfeld der Light + Building, Weltleitmesse für Licht und Gebäudetechnik.

Messekompetenz in den Branchen Safety, Security & Fire

Im internationalen Wachstumsfeld der zivilen Sicherheit gehört die Messe Frankfurt mit derzeit zehn Veranstaltungen zu den weltweit bedeutendsten Organisatoren von Messen und Kongressen. Die Events für die Sicherheitsbranche finden in Asien, Europa, dem Nahen und Mittleren Osten und Südamerika statt und bieten optimale Zugangsmöglichkeiten zu diesen dynamischen Wachstumsmärkten.

 

Über den Autor
Thomas Lay
Autor: Thomas Lay
Thomas Lay ist Mitglied der Redaktion von Veko-online. Aufgrund seiner langjährigen polizeilichen Erfahrung im In- und Ausland widmet er sich vornehmlich Sicherheitsthemen.
Weitere Artikel