© OSAPs

Preisträger der deutschen OSPAs 2020 bekanntgegeben

Die Verleihung der 2020 German Outstanding Security Performance Awards (OSPAs) fand virtuell am Dienstag, den 15. Dezember 2020, im Rahmen eines Online Thought Leadership Webinars statt - "Germany and the security response to Covid-19: what have been the learning points?", das in Partnerschaft mit ASW organisiert wurde.
Die OSPA-Gewinner wurden von einem angesehenen Gremium aus Branchenvertretern ausgewählt, die die Einsendungen nach den gleichen Kriterien bewerteten, die weltweit angewandt werden. Jeder Gewinner hat gezeigt, dass er eine außergewöhnliche Leistung erbracht und sein Engagement und seine herausragenden Leistungen innerhalb der Sicherheitsbranche unter Beweis gestellt hat.

Die Gewinner der deutschen OSPAs 2020 sind:

Outstanding Security Team

Interne Sicherheit & Cyber Defense - Deutsche Telekom Security
"Wir sind stolz darauf, den diesjährigen OSPA in der Kategorie Outstanding Security Team gewonnen zu haben. Es ist eine große Ehre für uns, insbesondere für unser Anti-Fraud-Team, das seit mehr als 20 Jahren für höchste Sicherheitsstandards im Konzern Deutsche Telekom und für die Kunden steht. Glückwunsch an alle anderen Nominierten, die den Preis ebenfalls verdient haben."
Thomas Tscherisch, Vorstand für Sicherheit

Herausragende Sicherheitsschulungsinitiative

"Hacker Island" Cyber Risk & Information Security - Commerzbank
"Wir sind sehr glücklich und stolz, den OSPAs Award zu gewinnen. Es ist wunderbar und eine große Wertschätzung für unsere Hacker Island-Kampagne. Captain Safe & Easy, unsere Hauptfiguren, sind sicher auch sehr stolz, einen Preis für ihre Abenteuer zu erhalten."
Michael Peters, Group Risk Management

Herausragende Sicherheitspartnerschaft

Volkswagen & IAV Drohnen-Innovationspartnerschaft

Auszeichnung für das Lebenswerk

Dr. Christoph Schog

Wir gratulieren allen Finalisten und insbesondere den Gewinnern zu ihren Leistungen. Zusammenfassungen zu jedem der Gewinner finden Sie hier.
Die OSPAs bedanken sich bei allen Trägerverbänden und ihren repräsentativen Juroren, die an den deutschen OSPAs 2020 teilgenommen haben und deren Engagement für die Awards von unschätzbarem Wert ist. Ein ganz besonderer Dank geht an die ASW für ihre Unterstützung.
Unser Dank geht auch an die Edith Cowan University für das globale Sponsoring der Trophäen und Urkunden.

-PM OSAPs-

 

© Leipziger Messe 2020

protekt plus

Digitale Konferenz zum Schutz kritischer Infrastrukturen

Betreiber kritischer Infrastrukturen stehen durch die Corona-Pandemie vor vielfältigen neuen Herausforderungen. Dazu zählen unter anderem der Lockdown und der Wiederanlauf danach, zunehmende Spam- und Phishing-Kampagnen sowie die Absicherung im Home Office.
Am 16. März 2021 findet einmalig die protekt plus statt – als digitale Konferenz zu zentralen aktuellen Fragestellungen rund um IT-Sicherheit und Corporate Security in kritischen Infrastrukturen. Nachdem die für November 2020 geplante protekt als Präsenzveranstaltung kurz vor der Durchführung pandemiebedingt abgesagt werden musste, will die protekt plus den KRITIS-Betreibern zeitnah wichtiges Knowhow vermitteln.

Die gegenwärtige Situation rund um die Corona-Pandemie und damit verbundene gesellschaftliche Einschränkungen haben dazu geführt, dass sich Betreiber kritischer Infrastrukturen mit vielen neuen und kurzfristigen Herausforderungen konfrontiert sehen. Entsprechend groß ist der Bedarf an aktuellen Informationen und Best-Practice-Beispielen aus den verschiedenen Branchen.

Gemeinsam mit ihren Partnern hat sich die Leipziger Messe als Veranstalter deshalb dazu entschlossen, am 16. März 2021 einmalig die protekt plus durchzuführen – eine Konferenz für den Schutz kritischer Infrastrukturen im digitalen Format. Damit untermauert die Veranstaltung ihre Stellung als einzige auf dieses Thema fokussierte Konferenz in Deutschland. „Nach der coronabedingt notwendigen Absage der protekt im November 2020 in Leipzig folgen wir gern dem vielfachen Wunsch der verschiedenen Branchen nach einem digitalen Format in dieser besonderen Zeit. Die protekt plus liefert ihren Teilnehmern dringend benötigtes Knowhow, um den neuen Herausforderungen adäquat zu begegnen“, erklärt Matthias Kober, Projektdirektor der protekt.

Die Teilnehmer erwarten zehn Vorträge renommierter Referenten und eine Expertenrunde zu aktuellen Fragestellungen und Schwerpunkten der IT-Sicherheit und der Corporate Security von kritischen Infrastrukturen. Im Anschluss an die Beiträge besteht die Möglichkeit für Fragen an die Referenten. Die protekt plus richtet sich insbesondere an KRITIS-Betreiber aller Sektoren und Größenordnungen, die Sicherheitsindustrie, den öffentlichen Sektor auf Bundes-, Landes- und kommunaler Ebene sowie Vertreter aus Wissenschaft und Forschung.

Unterstützt wird die protekt plus vom bewährten Partnernetzwerk aus Datakontext, dem ASW Bundesverband, dem Verband für Sicherheitstechnik (VfS) und dem Bundesverband für den Schutz Kritischer Infrastrukturen (BSKI). Das vollständige Konferenzprogramm wird Mitte Januar 2021 veröffentlicht. Tickets sind ab dem 4. Februar über den Online-Ticketshop auf der protekt-Website verfügbar.

Die nächste protekt im klassischen Format als Präsenzveranstaltung findet turnusgemäß vom 10. bis 11. November 2021 in Leipzig statt.