Skip to main content

 Brigadegeneral Alexander Krone © Bundeswehr Wir. Dienen. Deutschland.

KOMMANDO SPEZIALKRÄFTE BEKOMMT NEUEN KOMMANDEUR

Am Freitag, den 14. Juni 2024, wird im Rahmen eines feierlichen Appells der Wechsel an der Spitze des Kommando Spezialkräfte durchgeführt.

Dann wird der Kommandeur des Division Schnelle Kräfte (DSK), Generalmajor Dirk Faust, die Führung des Kommandos Spezialkräfte (KSK) von Brigadegeneral Ansgar Meyer an Brigadegeneral Alexander Krone übergeben.
Das KSK untersteht truppendienstlich der Division Schnelle Kräfte (DSK) und ist in der Graf-Zeppelin-Kaserne im württembergischen Calw stationiert. Das Kommando Spezialkräfte ist der größte Spezialkräfteverband der Bundeswehr. Es wurde 1996 aufgestellt für besonders gefährliche Aufgaben und Spezialoperationen wie die Befreiung von Geiseln oder das Festsetzen von Zielpersonen. Die Ausbildung zum Kommandosoldaten ist hart und berüchtigt. Das KSK entspricht einem Brigadeäquivalent.
Brigadegeneral Meyer übernahm die Führung des Kommandos Spezialkräfte im September 2021. Er wird Kommandeur des Zentrums Innere Führung in Koblenz.
Brigadegeneral Krone kommandierte die Panzergrenadierbrigade 37 aus Frankenberg/Sachsen. Ab 2022 stellt die Panzergrenadierbrigade 37 „Freistaat Sachsen“ Soldaten für die NATO Response Force (NRF) 2022-2024, die Eingreiftruppe der NATO. Im Jahr 2023 nahm die Brigade eine verantwortungsvolle Sonderrolle ein. Seit dem 1. Januar 2023 bildet die Panzergrenadierbrigade 37 den Leitverband für die multinationalen Landanteile der NATO Very High Readiness Joint Task Force (VJTF), der schlagkräftigen und hochmobilen Schnellen Eingreiftruppe der NATO. Das KSK ist ihm aus seiner Verwendung als Chef des Stabes der Division Schnelle Kräfte bekannt.
Unter den Ehrengästen bei der Übergabe sind Helmut Riegger, Landrat des Landkreises Calw und Florian Kling, Oberbürgermeister von Calw. Mit Landkreis und Stadt verbindet das KSK eine offizielle Patenschaft, welche die Verbundenheit mit der Region unterstreicht.
Das Kommando Spezialkräfte ist der Spezialkräfteverband des Deutschen Heeres und wurde am 20. September 1996 in Calw aufgestellt. Zu den Aufträgen des KSK gehören die Landes- und Bündnisverteidigung mit der Bekämpfung von Hochwertzielen von strategischer Bedeutung, die Gewinnung von Schlüsselinformationen, die Befreiung deutscher Staatsbürger aus Gefangennahme, Geiselhaft oder terroristischer Bedrohung im Ausland, die Festsetzung von Zielpersonen sowie die Ertüchtigung von Partnerspezialkräften im Ausland.
Über Auftrag und Geschichte des KSK informiert das Besucherzentrum
KOMMANDO.SPEZIAL.KRÄFTE, das sich direkt vor dem Eingang zur Graf-Zeppelin-Kaserne in Calw befindet. Öffnungszeiten und weitere Informationen im Internet unter www.bundeswehr/ksk.de sowie bei Instagram @Das_Kommando_Spezialkraefte. Besucher müssen sich vorab registrieren.

-PM cpm – Defence Network-