Skip to main content

KÖTTER Security: Bundeskartellamt stimmt Übernahme der ARNDT-Gruppe zu

Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe. Foto: KÖTTER Services.Mit der nun erfolgten Freigabe durch die zuständigen Wettbewerbsbehörden wurde die geplante Transaktion erfolgreich abgeschlossen: Die bundesweit tätige Dienstleistungsgruppe KÖTTER Ser­vi­ces übernimmt mit sofortiger Wirkung die ARNDT-Gruppe mit Sitz in Fürth.

„Für eine reibungslose Fortführung der bewährten Zusammenarbeit mit den Kunden und Mitarbeitern kommt es jetzt darauf an, Beschäftigte von KÖTTER Security und der ARNDT-Gruppe miteinander zu vernetzen. Der Austausch von Know-how und langjähriger Erfahrung wird es uns ermöglichen, als zuverlässiger Partner unseren Kunden gemeinsam ganzheitliche und noch individuellere Lösungen anbieten zu können“, sagte Friedrich P. Kötter, Verwaltungsrat der KÖTTER Security Gruppe, die als bedeutendes Familienunternehmen der Sicherheitsbranche in Deutschland zu den Top 10 der Facility-Service-Anbieter gehört.

Im Zuge der Integration werden Dirk H. Bürhaus und Michaela Schäfer die Leitung übernehmen. Beide gehören der Geschäftsführung der KÖTTER Unternehmensgruppe an­ und verfügen über langjährige Management-Erfahrungen in der Sicherheitsbranche. Die ARNDT-Gruppe beschäftigt an zehn Standorten in Deutschland mehr als 1.000 Mitarbeiter und zählt mit einem Umsatz von fast 40 Millionen Euro zu den Top 25 der Sicherheitsunternehmen in Deutschland.

Durch die Einbindung in die KÖTTER Unternehmensgruppe wird das Portfolio der ARNDT-Gruppe, bestehend aus Sicherheitsdiensten, Sicherheitstechnik und Spezialdiensten wie vorbeu­gendem und abwehrendem Brandschutz, ausgebaut. Dabei profitieren Kun­den und Mitarbeiter von dem bundesweiten Netz aus über 50 Standorten und Smart Service Solutions, die alle Aspekte der Sicher­heit umfassen. Die Sparten Cleaning und Personal Service erweitern die angebotenen Sicherheitsdienstleistungen zu ganz­heit­lichen infrastrukturellen Lösun­gen.