• Home
  • News
  • Deutsche Drohnen überwachen moldawische Grenze

 Auch die manuelle Steuerung der Songbird 150 Surveillance Edition mit 3,10 Meter Spannweite gehörte zum Ausbildungsprogramm. © Condor Gruppe

CONDOR Solutions

Deutsche Drohnen überwachen moldawische Grenze

Unter dem gemeinsamem Vorsitz Deutschlands, Frankreichs und Rumäniens wurde auf der internationalen Konferenz zur Einrichtung einer Unterstützungsplattform für die Republik Moldau in Berlin die Unterstützung der moldawischen Grenzüberüberwachung mit Drohnen diskutiert.

Das Projekt wird von der Bundesrepublik Deutschland gefördert und umgesetzt. Germandrones, ein Unternehmen der CONDOR Solutions, begleitete mit seinen Ingenieuren und technischer Expertise die deutsche Delegation und nahm an den Verhandlungen in der Republik Moldau teil. Die Gespräche fanden im Mai unter der Leitung des Präsidenten der Grenzpolizei, Rosian Vasiloi, im Hauptquartier der Grenzpolizei der Republik Moldau statt. Auf deutscher Seite begleitete der ehemalige Präsident der Bundespolizeidirektion Berlin, Klaus Kandt, als Projektkoordinator den Austausch. Die technische Beratung und Implementierung der Unmanned Aerial Vehicles (UAV) - Technologie leistete Dr. Klaus Scho, Geschäftsführer von Germandrones. Diskutiert wurden unter anderem Themen der Übernahme bewährter Verfahren und der Anpassung institutioneller Prozesse an internationale Standards im Bereich der Grenzüberwachung durch den Einsatz innovativer Systeme wie UAVs (Unmanned Aerial Vehicles). Dabei hatten die Teilnehmer die aktuelle Krise und die damit verbundenen Herausforderungen, mit denen die Republik Moldau derzeit konfrontiert ist, immer im Blick. Gemäß der zwischen Deutschland und der Republik Moldau geschlossenen Vereinbarung haben die Piloten und Trainer von Germandrones bereits im Mai erste Inhalte der Schulung an Grenzschutzbeamte aus spezialisierten Unterabteilungen in Chişinău erfolgreich vermittelt. Der theoretische Ausbildungsteil umfasste Grundkenntnisse der Luftfahrt, des VTOL-Drohnenbetriebs (vertical take-off and landing) sowie der computergestützten Missionsplanung der Songbird-Drohne. Der praktische Schulungsteil konzentriert sich auf die Steuerung der Songbird-Systeme sowie der implementierten Kamerasysteme. Damit wird sichergestellt, dass die Teilnehmenden die UAVs auch in schwierigen Lagen unabhängig von den automatisierten Flugmöglichkeiten manuell und sicher bedienen können. Im Sommer 2022 wird die Grenzpolizei der Republik Moldau zur Sicherung ihrer Grenze mit zunächst fünf Einheiten der Songbird 150 Surveillance Edition ausgestattet. „Ich bin davon überzeugt, dass die bereitgestellte technische Hilfe eine bessere Abdeckung gefährdeter Sektoren an der Grenze ermöglichen und eine rationelle Personalplanung sicherstellen wird. Das führt letztendlich zu einer höheren Reaktions- und Interventionsfähigkeit bei grenzschutzspezifischen Einsätzen und wird damit wesentlich zur Aufdeckung krimineller Aktivitäten beitragen", sagte der Leiter der Grenzpolizei, Rosian Vasiloi. Die Songbird Surveillance Edition ist eine perfekte Lösung, um eine lückenlose Kontrolle über große Entfernungen von bis zu 90 km zu gewährleisten. Gleichzeitig kennzeichnet sie eine stabile Verbindung und Flexibilität während des Fluges. Mithilfe von fünf Songbird-Einheiten der Surveillance Edition wird es möglich sein, einen flexiblen und schnellen Zugang zu jedem Punkt der Grenzen von mehreren Orten aus zu organisieren. So können schnelle Reaktion erfolgen. Die Sensoren, ausgestattet mit 40-facher optischer Vergrößerung und Wärmebildkamera, sorgen für aussagekräftige Daten während des gesamten Fluges.

 

Mehr Informationen über das Projekt finden Sie hier: Frontiera „verde” va fi supravegheată cu ajutorul aparatelor de zbor fără pilot | POLIȚIA DE FRONTIERĂ A REPUBLICII MOLDOVA (gov.md)

Kontakt

VEKO GmbH

Im Spatzennest 5
73113 Ottenbach
Deutschland

Tel.: +49 7165 9490255
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2022 VEKO Online. Alle Rechte vorbehalten.