v.l.n.r. Präsident Andreas Jung, Präsident Dr. Dieter Romann, NRW-Innenminister Herbert Reul und Präsident Wolfgang Wurm © Bundespolizeidirektion Sankt Augustin

Leitungswechsel bei der Bundespolizei NRW

Neuer Präsident ist Andreas Jung

Wolfgang Wurm in den Ruhestand verabschiedet

Andreas Jung ist neuer Präsident der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin. Der 58-Jährige folgt auf Wolfgang Wurm, der Ende Mai in den Ruhestand trat.

Im Rahmen eines Festaktes verabschiedete der Präsident des Bundespolizeipräsidiums Dr. Dieter Romann am Mittwoch, den 29.05.2019, den noch bis Monatsende amtierenden Präsidenten Wolfgang Wurm in den Ruhestand. Gleichzeitig führte er Präsident Andreas Jung, den jetzigen Präsidenten der Bundespolizeidirektion Flughafen Frankfurt am Main, als neuen Leiter der für Nordrhein-Westfalen zuständigen Bundespolizeibehörde, in das Amt ein. Rund 200 in- und ausländische Gäste aus Politik, Behörden und Wirtschaft, sowie die gesamte Führungsspitze der Bundespolizei, wohnten im Bundespolizeistandort Sankt Augustin dem Festakt bei. Darunter auch der Parlamentarische Staatssekretär aus dem Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Professor Dr. Günter Krings und NRW-Innenminister Herbert Reul. In seiner Rede würdigte Präsident Dr. Romann die großen Verdienste, die sich Wolfgang Wurm im Laufe seiner 41 Jahre bei der Bundespolizei erworben hat. In seiner Rede fand sich denn auch ein Zitat von Theodor Fontane. Fontane: "Haltet die Bösen immer voneinander getrennt. Die Sicherheit der Welt hängt davon ab". Dr. Romann betonte, dass sich Wolfgang Wurm in besonderem Maße für die Bundespolizei und damit für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger verdient gemacht hat. Der Dienst für die Sicherheit, der Beruf bei der Bundespolizei, war für Wolfgang Wurm stets Berufung. Für Wurm stand die Abkürzung BPOL (Bundespolizei) für "Bürgerorientierung, Professionalität, Offensive und Leidenschaft". Mit diesem "BPOL-Motto" hat er über vier Jahrzehnte die Bundespolizei an entscheidenden Stellen vorangebracht. Dr. Romann: "Wir schulden dir Respekt, Dank und Anerkennung. In jeder Funktion, an jeder Stelle - du warst für uns stets eine Bank. Du wirst uns fehlen". Dem Nachfolger Andreas Jung wünschte der Präsident des Bundespolizeipräsidiums weiterhin erfolgreiches Wirken, nunmehr aber in einer großen Bundespolizeibehörde mit einem besonders hohen Einsatzaufkommen. Dr. Romann zeigte sich davon überzeugt, dass Jung die hohen Erwartungen, die in ihn gesetzt werden, sicher erfüllen wird. NRW-Innenminister Herbert Reul unterstrich in seinem Grußwort die seit Jahren enge, vertrauensvolle und professionelle Zusammenarbeit zwischen Bundes- und Landespolizei in Nordrhein-Westfalen. Reul dankte Präsident Wurm im Namen der Landesregierung für die erfolgreiche Leitung der Bundespolizeidirektion Sankt Augustin. Wir profitieren alle von der guten Zusammenarbeit unserer Polizeibehörden; vor allem jedoch unsere Bürgerinnen und Bürger. Dem Nachfolger Präsident Andreas Jung wünschte der Minister einen erfolgreichen Start und versprach, die vertrauensvolle Zusammenarbeit zwischen Bund und Land fortzusetzen.