Falk Herrmann neuer CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity

Dr. Falk Herrmann Foto: © Rohde & Schwarz GmbH & Co. KGZum 01. Januar 2019 übernimmt Dr. Falk Herrmann die Geschäftsführung der Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH. In seiner neuen Aufgabe wird er beim führenden europäischen IT-Sicherheitsspezialisten den weiteren Wachstumskurs gestalten. Der international erfahrene Manager war zuletzt als CTO der Global Business Unit Security der Bosch Sicherheitssysteme GmbH tätig.

Zum Jahresbeginn 2019 wurde die Position des CEO von Rohde & Schwarz Cybersecurity mit Dr. Falk Herrmann neu besetzt. Der promovierte Ingenieur hat in seiner 20-jährigen Karriere bei der Bosch-Gruppe vor allem im Segment Sicherheitssysteme international Management-Erfahrung gesammelt. Als Führungskraft in verschiedenen Positionen hat Dr. Herrmann erfolgreich Strategien für die Entwicklung von innovativen Produktfamilien in Wachstumsmärkten umgesetzt.

Innerhalb der Rohde & Schwarz-Gruppe berichtet Dr. Herrmann an den Leiter des Geschäftsbereichs Netzwerke und Cybersicherheit, Ralf Koenzen. Dieser führt aus: „Wir freuen uns, dass wir Dr. Herrmann als Geschäftsführer der Rohde & Schwarz Cybersecurity gewinnen konnten. Er wird mit seinem Know-how die zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Produkt- und Lösungsportfolios für unsere Kunden gestalten.“

In der neuen Position will Dr. Herrmann den Erfolgskurs des Unternehmens ausbauen: „Mein Ziel ist es, Rohde & Schwarz Cybersecurity auf Grundlage innovativer wie vertrauenswürdiger Produkte in wachstumsstarken Segmenten nachhaltig zu etablieren. Die Aufgabe an der Schnittstelle zwischen Start-Up und dem Rohde & Schwarz-Konzern birgt für mich interessante Gestaltungsmöglichkeiten.“

Mit der Gründung der Rohde & Schwarz Cybersecurity GmbH und den Zukäufen von Technologieunternehmen hat Rohde & Schwarz in den vergangenen Jahren deutliche Akzente im Markt gesetzt. Der globale Markt für Lösungen im Umfeld Cybersecurity besitzt eine starke Wachstumsdynamik. Neben den speziellen Cybersecurity-Lösungen ergeben sich dabei auch viele Möglichkeiten für das gesamte Rohde & Schwarz-Portfolio in der vernetzten Absicherung der Produkte und von Netzwerken. Im Zentrum der Aktivitäten von Rohde & Schwarz Cybersecurity stehen die Business Units „Network & Endpoint Security“ und „Application & Cloud Security“. Zusammen mit dem Tochterunternehmen LANCOM Systems treibt der Konzern seine Strategie voran, zum größten europäischen Anbieter von Netzwerk- und Cybersicherheits-Lösungen zu werden.

Nach dem Ausscheiden von Ammar Alkassar zum Jahreswechsel 2017/2018 hatte der zweite gleichberechtigte Geschäftsführer und CFO Reik Hesselbarth die Führung des Unternehmens wahrgenommen. Hesselbarth wird das Unternehmen nach der Staffelübergabe an Dr. Herrmann auf eigenen Wunsch im Frühjahr 2019 verlassen, um sich einer neuen Herausforderung zu widmen. Ralf Koenzen sagt: „Wir danken Reik Hesselbarth für sein außerordentliches Engagement in den letzten Jahren und bedauern sein Ausscheiden. Umso mehr wünschen wir ihm für seine weiteren Pläne alles Gute und viel Erfolg.“