Dr. Gert R. Polli

Deutschland
zwischen den
Fronten

Hardcover, 304 Seiten
Erschienen: April 2017
ISBN: 978-3-95972-012-0
19,99 €
inkl. MwSt., Versandkostenfrei innerhalb Deutschlands

Titel und Inhalt des Buches passen zu dieser Ausgabe von Veko-online; es befasst sich nahezu mit allen bedeutenden Nachrichtenpannen und -skandalen in Deutschland und ist dabei in einer gut lesbaren und verständlichen Sprache geschrieben. Der Leser fühlt sich irgendwie mit einbezogen in die Geschehnisse, die für einen Thriller gut erfunden wären, wenn sie nicht den Tatsachen entsprächen. Leider. Man glaubt den Ausführungen des Autors, der über eine außerordentliche fachliche Kompetenz verfügt. Und die kommt nicht von ungefähr.

Dr. Gert R. Polli ist in Sicherheitskreisen bestens bekannt. Nicht nur, weil er auch die Funktion des Leiters der Konzernsicherheit für die Siemens AG hatte. Wenn auch nicht lange, denn unseren Freunden über dem großen Teich missfiel die Tätigkeit des Herrn Polli bei Siemens und forderte massiv die Absetzung des für sie unbequemen Mannes. Und das Unternehmen folgte brav, denn der Umsatz ist heilig.

Doch auch ohne das Desaster bei Siemens ist der Österreicher Polli in Sicherheitskreisen bestens vernetzt. Er war schließlich 25 Jahre Berufsoffizier beim Österreichischen Bundesheer, dort überwiegend im militärischen Auslandsdienst. Als langjähriger Leiter des österreichischen zivilen Nachrichtendienstes war er zudem Vorsitzender der Middle European Conferenz ebenso wie im Club of Bern, beides hochkarätige, europaweite informelle nachrichtendienstliche Plattformen. Damit nicht genug. 2002 wurde Dr. Gert R. Polli mit der Gründung und Leitung des österreichischen zivilen Nachrichtendienstes, dem Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung (BVT), betraut, die er bis 2008 innehatte.

Heute steht er als Senior Security Advisor noch immer dem Österreichischen Innenministerium zur Verfügung. Im Ruhestand ist er noch nicht. Mit einer eigenen Firma arbeitet er auf dem Gebiet der Abwehr von Betriebs- und Wirtschaftsspionage.

Das Buch ist sehr empfehlenswert.

Helmut Brückmann

 

Über den Autor
Helmut Brückmann
Autor: Helmut Brückmann
Helmut Brückmann ist Herausgeber und Chefredakteur von Veko-online.
Weitere Artikel

Einbruchschutz

Sicherheit für Haus und Wohnung

Alle drei Minuten wird in Deutschland eingebrochen. Höchste Zeit, die Sicherheit der eigenen vier Wände zu prüfen. Es reichen schon wenige Maßnahmen, um ein Haus oder eine Wohnung gut zu sichern. Mit ihrem Ratgeber Einbruchschutz zeigt die Stiftung Warentest, wie man es Ganoven so schwer wie möglich macht.

Einbrecher haben es meistens eilig. Ein gutes Schloss, eine solide Tür, eine Alarmanlage – das schreckt ab. In diesem Ratgeber finden sich alle Informationen für den Sicherheits-Check der eigenen vier Wände. Es gibt Tipps zu Tür- und Fenstersicherungen bis zu Fördergeldern, Versicherungen, der richtigen Dokumentation von Wertsachen und Produktempfehlungen.

Moderne, sichere Zusatzschlösser können mit wenig Aufwand nachträglich eingebaut werden. Auch bei Fenstern kann man einiges verbessern. Welche Produkte sich besonders eignen, zeigen die Testergebnisse. Die Tipps sind auch für all jene interessant, die glauben Fachleute zu sein. Die namentliche Nennung von Produkten oder sogar Herstellern wird allerdings nicht jedem gefallen. Der Tester wird so schnell zur Partei.

Wie Mieter und Eigentümer Zuschüsse der staatlichen KfW-Bank bekommen, ist sehr hilfreich und wird ausführlich erläutert.

Einbruchschutz hat 160 Seiten und ist seit dem 13. April 2017 für 19.90 EUR im Handel erhältlich oder kann online bestellt werden unter www.test.de/einbruchschutz-buch.

Red.