Skip to main content

Das Messegelände Veronafiere liegt in der Mitte der italienischen Stadt Verona. Hier gewährleisten fünfzehn Dallmeier Panomera® Kameras einen sicheren Messebesuch. © Veronafiere

Führender Messeveranstalter Veronafiere vertraut auf Dallmeier Panomera® Kameras

Sicherheit für große Messegelände und Parkplätze

Jedes Jahr finden auf dem Messegelände Veronafiere und in dessen Kongresszentrum durchschnittlich 35 Ausstellungen und 50 Kongresse statt. Zu den erfolgreichsten und bekanntesten Veranstaltungen gehören Vinitaly, Marmomac, Fieracavalli, Fieragricola, Samoter, Progetto Fuoco und MotorBike Expo.

Diese Veranstaltungen ziehen jährlich bis zu 800.000 Messebesucher und Aussteller an. Um das Außenareal des nagelneuen Ausstellungsbereichs „Gallerie Mercatali“ in Verona abzusichern, entschied sich Veronafiere erneut für ein Dallmeier Videosicherheitssystem mit Panomera® Kameras.

Veronafiere S.p.A. ist eine internationale Unternehmensgruppe, die seit 1898 Messen und Veranstaltungen organisiert, die „Menschen, Nationen und verschiedene Unternehmen miteinander verbinden“. Im Zentrum der italienischen Großstadt Verona liegt das Messegelände von Veronafiere mit seinen verschiedenen Messehallen. Um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten, hat Veronafiere seit 2016 ein Dallmeier Videoüberwachungssystem mit insgesamt 15 Panomera® Kameras implementiert. Diese Initiative schützt sowohl die Aussteller während des Standaufbaus als auch die Besucher und Betreiber während der Veranstaltung so gut wie möglich. Zudem ermöglicht diese High-Tech-Lösung eine objektive, schnelle und eindeutige Bearbeitung von Beschwerden.

„Erkennen“ auf der ganzen Fläche bei minimaler Kameraanzahl

Im Jahr 2021 wurde die Dallmeier Panomera® Videoüberwachung auf die Räume der „Gallerie Mercatali“ in Verona erweitert. Diese Räumlichkeiten wurden von Veronafiere in zusätzliche Ausstellungs- und Tagungsräume für Unternehmen und die Stadt umgewandelt, nachdem die beiden archäologischen Industriestrukturen konservativ restauriert wurden. „Ziel des Videosystems ist es, die Risiken durch Vandalismus, Diebstahl und unbefugten Zutritt zu minimieren – auch dann, wenn keine Messen oder Veranstaltungen stattfinden. Gleichzeitig wollten wir den angrenzenden Parkplatz überwachen“, so Giorgio Possagno, Director Operations, Veronafiere. „Ein möglichst gutes Preis-Leistungsverhältnis war uns ebenso wichtig: Wir wollten die Bildqualität ‚Erkennen‘ nach DIN 62676-4 über die gesamte zu überwachende Fläche erreichen – mit einer minimalen Anzahl an Kameras und geringen Gesamtbetriebskosten.“ Das System sollte darüber hinaus hochverfügbar sein sowie über umfassende Datenschutz- und Datensicherheitsfunktionen verfügen.

Beliebig viele „virtuelle PTZs“ und nur ein Inbusschlüssel

Um eine für das Anforderungsprofil geeignete Videolösung zu finden, eröffnete Veronafiere ein Ausschreibungsverfahren, das das italienische Generalunternehmen Cubi S.r.l. für sich entscheiden konnte. Einer der Hauptgründe für die Auftragsvergabe an Cubi war, dass das Unternehmen als Kunde von Italsicurezza – einem mit Dallmeier Italien zusammenarbeitenden Errichter und Systemintegrator – die patentierten „Panomera®“ Multifocal-Sensorkameras anbieten konnte.

Das Besondere an den Panomera® Kameras ist, dass sie lange Strecken und große Flächen mit hoher Auflösung erfassen können. Dazu kombinieren sie bis zu sieben Detailsensoren unterschiedlicher Brennweite mit einem Übersichtssensor in einer optischen Einheit. Das Ergebnis: ein homogenes und hochauflösendes Gesamtbild über den gesamten zu erfassenden Bereich. Der Nutzen entspricht dabei der Kombination von mehreren 4K-Kameras und beliebig vielen „virtuellen“ PTZ-Systemen, jedoch mit deutlich geringeren Gesamtbetriebskosten. Der Grund: Anwender benötigen neben weniger Kameras auch deutlich weniger Infrastruktur wie etwa Kabel, Masten, Netzwerk und Monitore, um das Geschehen im Blick zu behalten.

„Bei den Dallmeier Panomera® Kameras hat mich neben der bekannten Bildqualität vor allem überzeugt, wie schnell und problemlos ich diese montieren konnte“, berichtet Simone Sterza, System Engineer bei Italsicurezza. „Für die wesentlichen Installations- und Einstellungsarbeiten war nur eine Inbusschlüsselgröße nötig. Dank des Mountera® Quick Lock-Systems konnte ich die Kameras sicher montieren, ohne dass mir eine weitere Person helfen musste.“

Hilfreiche Zusatz-Services

Die Dallmeier Kameras erfassen heute das Außenareal der Gallerie Mercatali mit der in der Ausschreibung geforderten Auflösung. Diese konnte Italsicurezza mit einem Dallmeier Planungstool über das gesamte Areal von 10.625 m2 hinweg genau definieren. Auch war es problemlos möglich, die neuen Kameras und den IPS 10000 Recording-Server in die bereits vorhandene Dallmeier Anlage zu integrieren. So genügen Veronafiere lediglich zwei Panomera® S8, drei Panomera® S4 und zwei Single-Sensor-Kameras, um den kompletten Außenbereich der Gallerie Mercatali abzusichern und das Geschehen auf der gesamten Fläche zuverlässig zu erkennen. Um von der Erweiterung der Videoanlage bereits von Anfang an zu profitieren, erhielten die Sicherheitsmitarbeiter von Veronafiere eine umfassende Schulung durch das Team von Dallmeier Italien.

„Privacy & Security by Design“

In der Leitstelle von Veronafiere stehen heute insgesamt drei Workstations, mit denen die Sicherheitsmitarbeiter den Außenbereich des Messegeländes live beobachten und auf Kameraaufzeichnungen zugreifen können. RAID-6-Storage sorgt dabei für die Hochverfügbarkeit der Aufnahmen. Um die Auflagen des italienischen Datenschutzes zu erfüllen, löscht das System die Aufzeichnungen der Kamerabilder nach sieben Tagen automatisch. Darüber hinaus ermöglicht der modulare Charakter des Systems „Upgrades on Demand“: So könnte Veronafiere zusätzlich Video Content Analyse (VCA) oder KI-basierte Videoanalyse-Anwendungen einsetzen, um beispielsweise unbefugte Zutritte in „sterile Areas“ (das sind Bereiche, in denen sich keine Person und kein Objekt aufhalten darf) automatisch zu melden. Auch Recherchen nach bestimmten Ereignissen ließen sich somit noch schneller durchführen.

Videosystem für sichere Veranstaltungen

„Das Dallmeier System trägt dazu bei, dass Aussteller und Besucher ein unbeschwertes und angenehmes Messeerlebnis haben“, so Simone Sterza abschließend.

-PM Dallmeier-