Drei Leben im Gegenwind

Rainer von Mühlen,
Drei Leben im Gegenwind,
1. Auflage 2022,
TeMedia Verlags GmbH,
Bonn, ISBN 978-3-941350-09-0,
323 Seiten,
25,00 €
Die Anzahl der Sicherheitsberater steigt wie auch die Nachfrage zunehmend. Lange Zeit rekrutierten sie sich aus den Angehörigen der Sicherheitsbehörden wie Polizei, Bundeswehr und Nachrichtendiensten, wenn auch sich diese Tätigkeitsfelder, die rechtlichen Möglichkeiten und der Umfang der Beratung zur Wirtschaft unterscheiden. Vielfach ist auch ein viel größeres und umfangreiches Fach- und Erfahrungswissen erforderlich, um in der Wirtschaft qualitativ hochwertig beraten und bestehen zu können.

Es sind komplexe und innovative Sicherheitslösungen gefragt, die Behörden oftmals nicht alleine erbringen können. Der Begriff des Sicherheitsberaters ist jedoch bis heute nicht definiert und geschützt, so dass sich auf diesem Markt auch viele Akteure bewegen können, die nicht über die erforderlichen Qualifikationen oder Erfahrungen verfügen. Rainer von zur Mühlen zeigt mit seiner Biographie auf, dass er ein Leuchtturm in der Branche darstellt, der über weitreichende Qualifikationen verfügt, die er nicht in einem sicherheitsbehördlichen Kontext erworben hat. Dennoch und gerade deshalb ist er erfolgreich. Ein beispielgebender Lebenslauf, der zum Nachdenken anregt.

Der Autor

Der Autor des Werkes, Rainer Adalbert Heinrich von zur Mühlen, Jahrgang 1943, ist ein anerkannter und geschätzter Sicherheitsexperte, Fachbuchautor, Verleger und Herausgeber. Er gründete die VON ZUR MÜHLEN’SCHE (VZM) GmbH, die in diesem Jahr ihr 50jähriges Bestehen begeht und eine der größten international agierenden Beratungs-, Planung-, und Ingenieurgesellschaften darstellt. Darüber hinaus entwickelte von zur Mühlen im Jahr 1974 im Handelsblatt Verlag den Informationsdienst Sicherheits-Berater, welchen er im TeMedia-Verlag fortführt. 1982 folgte die Gründung der SIMEDIA Akademie. Einem anerkannten Bildungsträger von Seminaren, Tagungen, Foren und Kongressen mit Sicherheitsbezug. Seine im Jahr 1972 verfasste Diplomarbeit zum Thema „Computer-Kriminalität – Gefahren und Abwehrmaßnahmen“ im Hermann Luchterhand Verlag erschienen, war einer seiner ersten größten Erfolge und verhalf ihm zum Durchbruch. In Politik und Wirtschaft wird er anlassbezogen als Berater zu Sicherheitsthemen herangezogen und hat an vielen richtungsentscheiden Beschlüssen mitgewirkt. Eine überaus fachlich breite Expertise und ein praktisches Erfahrungswissen, welches sich in der Qualität seiner Publikationen widerspiegelt.

Die wesentlichen Inhalte der Publikation

Auf den ersten Blick ist das Buch “lediglich nur“ eine Biographie. Der fachkundige Leser erkennt jedoch sehr schnell, dass es sich bei dem Werk um weitaus mehr handelt. Nahezu jede Zeile enthält wesentliche Informationen, die für die Tätigkeit in der Sicherheitsbranche genutzt werden können. Die geschilderten Erfahrungen sind zeitlos und auf die aktuelle Situation zu transferieren. Ein unschätzbarer Wert für die Beratung in der heutigen Zeit. Das Buch eröffnet die Möglichkeit aus den langjährigen Erfahrungen des Beraters von zur Mühlen zu lernen. Die Publikation ist kurzweilig und lädt zum Lesen ein. Das Werk weckt die Neugier und zwingt nahezu zum Weiterlesen. Eine Publikation, die durchaus den Anspruch eines Lehrbuches erheben kann. Der Autor beschreibt sein Leben in einer Vielzahl von kleinen Episoden, die alle auf Tatsachen beruhen.

Der Autor gliedert seine Publikation in „Drei Leben“.

In seinem ersten Kapitel beschreibt von zur Mühlen seine Kindheitstage vom Kriegende und der Nachkriegszeit in Berlin. Er erzählt von seinen spannenden und gefährlichen Erkundungen in den Trümmern der Stadt, über die Schicksale von Familien, die Rückkehr des Vaters aus der Gefangenschaft und seine anschließenden geheimdienstlichen Tätigkeiten. Die Darstellungen sind nahezu alle in einem geschichtlichen Bezug eingebettet. Der Leser bekommt anhand der Erzählungen des Autors einen sehr guten Einblick in das Leben der Berliner nach Kriegsende: Wohnungsnot, Energieknappheit, Lebensmittelrationierung, Berlin Blockade, Schwarzmarkthandel und die Teilung Deutschlands.

Das zweite Leben beschreibt seine Zeit in Bonn. Das Ende seiner Schulzeit, seine Hochschulausbildung, die 68er Bewegung mit Uni-Besetzungen und seine Tätigkeit im Vorstand der Jungen Union, die auch zu einem Treffen mit Ludwig Erhardt führte. Auch in dieser Zeit spielten die Nachrichtendienste eine Rolle in seinem Leben.

Das letzte Kapitel ist das dritte Leben, welches die ersten Schritte des Sicherheitsberaters von zur Mühlen bis zum heutigen Tage beschreiben. Von zur Mühlen berichtet von seiner Firmengründung der VZM GmbH aufgrund eines Großauftrages von IBM, seine Aktivitäten als Verleger und Herausgeber sowie seine Beratungsleistungen für die Politik im Zusammenhang mit der Einführung des Datenschutzes in Deutschland. In seinen Darstellungen greift er auch den Titel der Publikation mehrmals auf und stellt deutlich heraus, dass es auch an der einen oder anderen Stelle „Gegenwind“ gab und die Sicherheitsbranche ein Haifischbecken ist. Es wäre verwunderlich, wenn nicht auch in dem dritten Leben des Autors die Spionage eine Rolle spielt. Er berichtet unter anderem über seine Erfahrungen mit geheimdienstlichen Tätigkeiten bei Aufenthalten in China und Kiew sowie von einem dreistündigen Treffen mit Markus Wolf, dem ehemaligen Chef der Hauptverwaltung Aufklärung im Ministerium für Staatssicherheit.

Das Fazit zur Publikation

Die Publikation weist einen hohen Praxisbezug auf und ist mehr als nur eine Biografie.

Diejenigen, die das Buch beginnen zu lesen, können nicht aufhören. Es weckt die Neugier und das Interesse des Lesers, den Ausgang der Episoden zu erfahren.

Das Werk ist für diejenigen eine Pflichtlektüre, die sich mit der Sicherheitsberatung auseinandersetzen. Die Publikation stellt eine wesentliche Grundlage für die wissenschaftliche Diskussion dar. Sie sollte daher auch Eingang in die themenbezogene Aus- und Fortbildung finden, da die Erfahrungen des Autors von einem unschätzbaren Wert sind und in bisherigen Veröffentlichungen nicht zu finden sind.

Im Ergebnis ist die Publikation von hoher Qualität geprägt, spannend, sehr lesens- und empfehlenswert.

- Von Prof. Marcel Kuhlmey, Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin-

 

Über den Autor
Prof. Marcel Kuhlmey
Autor: Prof. Marcel Kuhlmey
Prof. Marcel Kuhlmey, Vizepräsident für Lehre und Qualitätssicherung der HWR Berlin. 25 Jahre Polizeibeamter des Landes Berlin. Zuletzt als Polizeioberrat Leiter der Pressestelle der Berliner Polizei. Seit 2009 Professur für Risiko- und Krisenmanagement, Einsatzlehre an der HWR Berlin. 2009 - 2016 Pro- und Studiendekan sowie Dekan des Fachbereichs Polizei- und Sicherheitsmanagement. Lehr- und Praxisschwerpunkte: Sicherheitskonzepte für Großveranstaltungen sowie Krisenmanagement.
Weitere Artikel

Kontakt

VEKO GmbH

Im Spatzennest 5
73113 Ottenbach
Deutschland

Tel.: +49 7165 9490255
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Copyright © 2022 VEKO Online. Alle Rechte vorbehalten.