Skip to main content

GAROS G 10
© Rosenbauer International AG

Rosenbauer erweitert Waldbrandausrüstung für Feuerwehren

Rosenbauer präsentierte auf den Feuerwehrmessen „Retter Wels“, „Sobra Radgona“ und „Florian Dresden“ mit den Handschuhen GLOROS F10 eine weitere Neuheit aus dem Bereich der persönlichen Schutzausrüstung und erweitert damit sein Angebot für den Waldbrandeinsatz.

Gleichzeitig wurde der Waldbrand-Schutzanzug GAROS G10, bereits im Juni vorgestellt.

Die Messebesuchenden hatten zudem die Möglichkeit, einen ersten exklusiven Blick auf den Prototyp des neuen Waldbrandhelms HEROS H10 zu werfen, der voraussichtlich ab Herbst 2024 lieferbar sein wird.

GLOROS F10: Angenehmes Tragegefühl, auch bei langen Einsätzen

Der Einsatzhandschuh GLOROS F10 wurde gezielt für den Waldbrandeinsatz entwickelt und überzeugt mit ausgezeichneter Beweglichkeit, Taktilität sowie guter Griffigkeit. Er eignet sich wie der kommende HEROS H10 auch für die technische Hilfeleistung (THL-Einsätze) und schütze zusätzlich zur hervorragenden mechanischen Festigkeit (EN 388 bzw. ISO 16073-4) auch vor Kontaktwärme bis 100 °C und begrenzter Flammenausbildung (EN 407). Der Handschuh bietet aufgrund der verwendeten Materialien und der ergonomischen Schnittführung einen optimalen Tragekomfort bei allen anfallenden Tätigkeiten wie Arbeiten mit einer Feuerpatsche oder einer Hacke und schützt wirksam vor Verletzungen der Hände (Schnitte, Stiche, Abschürfungen etc.), die typischerweise bei Arbeiten im Wald oder an verunfallten Fahrzeugen passieren können.

Die Handinnenfläche wird von einem strapazierfähigem Rindvollleder geschützt, das zwischen Daumen und Zeigefinger zusätzlich verstärkt ist, die Rückhandfläche schützt flammhemmendes Modacryl. Ein spezielles Futter aus Nylon-Fiberglas gewährleistet die erforderliche Schnittfestigkeit an der Handinnenfläche, ein Komfort-Fleece auf der Innenseite leitet Feuchtigkeit und Wärme wirksam ab. Den Abschluss am Handgelenk bildet ein Strickbund aus Aramid, wodurch der Handschuh perfekt an den Ärmel der Jacke des Schutzanzugs andockt. Außerdem schützt der GLOROS F10 vor kurzzeitiger Kontakthitze bis 100 °C mit ausgeprägten flammhemmenden Eigenschaften. Der Waldbrandhandschuh GLOROS F10 ist in den Größen 5 bis 13 erhältlich und kann ab sofort bestellt werden. Die Auslieferung erfolgt ab Jänner 2024.

GLOROS F10
@ Rosenbauer International AG

GAROS G10: Leicht, flexibel, atmungsaktiv

Mit dem GAROS G10 hat Rosenbauer seinen bislang leichtesten Schutzanzug auf den Markt gebracht. Erhältlich in zwei Ausführungen, entweder für reine Waldbrandeinsätze oder in der Variante GAROS G10 TR als kombinierter Waldbrand- und THL-Schutzanzug, verbindet er minimales Gewicht (deutlich unter 2 kg für Jacke und Hose) und maximale Bewegungsfreiheit mit optimalem Tragekomfort. Dank ergonomischer Schnittführung und ausgezeichneter Belüftung können selbst lang andauernde, körperlich anstrengende Einsätze unter brütender Sommerhitze ermüdungsfrei abgearbeitet werden.

Hinsichtlich Flamm- und Hitzebeständigkeit erfüllt der GAROS G10 sowohl die Waldbrandnorm EN ISO 15384 (Brandbekämpfung im freien Gelände und damit verbundene Tätigkeiten) als auch die EN ISO 11612, in der die Anforderungen an den Schutz vor kurzzeitig hohen Temperaturen, etwa durch Funken, herabfallende Äste oder aufgeheizte Gegenstände, festgeschrieben sind. Darüber hinaus bietet der Schutzanzug in der THL-Variante (GAROS G10 TR) eine erhöhte Sichtbarkeit gemäß EN ISO 16689.

Der Schutzanzug verfügt über einen einlagigen Stoffaufbau aus einer Viskose-Aramid-Antistatikmischung, die sich beim Tragen besonders angenehm auf der Haut anfühlt. Durch die dünne Stoffschicht wird die Körperwärme zuverlässig nach außen abgeführt, zusätzliche Lüftungsöffnungen unter den Achseln sorgen für eine effizienten Wärme- und Feuchtigkeits-abfuhr. Die gepatchten, atmungsaktiven Reflexstreifen tragen dazu bei, dass es zu keinem Wärmestau kommt. Insgesamt ist die Dampfdurchlässigkeit beim GAROS G10 im Vergleich zu wasserdichten Brandschutzanzügen für Innenangriffe um mehr als den Faktor 4 besser.

HEROS H10: Extrem widerstandsfähiger Kopfschutz mit geringem Gewicht

Der neue HEROS H10 wird vor allem für die Wald- und Flächenbrandbekämpfung (EN 16471) entwickelt und soll bei Wald- und Flurbränden den erforderlichen Schutz vor Hitze- und Flammeneinwirkung gewährleisten. Dank einer neuartigen Helmschale wird er extrem widerstandsfähig gegenüber mechanischen Einflüssen sein und auch die Normen für die technische Hilfeleistung (EN 16473), die Höhen- und Wasserrettung (EN 12492, EN 1385) sowie für Arbeits- und Industrieschutzhelme (EN 397) erfüllen. Dabei bringt der Helm mit geplanten ca. 750 g (ohne Zubehör) so wenig Gewicht wie kein anderer aus der HEROS-Baureihe auf die Waage und bietet denselben Tragekomfort wie die Rosenbauer High-Performance-Feuerwehrhelme HEROS Titan und HEROS H30. Die bei allen HEROS Helmen im Bereich Kopfband gleiche Innenausstattung erlaubt eine optimale Anpassung an die individuelle Kopfform und gewährleistet einen perfekten Sitz in jeder Einsatzsituation. Darüber hinaus wird für den HEROS H10 ein umfangreiches Sortiment an Zubehör zur Verfügung stehen.

Lieferbar wird der neue Waldbrandhelm HEROS H10, der in den Größen 48 bis 67 angeboten wird, voraussichtlich im Herbst 2024.

Tragbares Waldbrandpumpenset

Ergänzt wird die persönliche Rosenbauer Waldbrandschutzausrüstung durch ein tragbares, dreiteiliges Löschset, welches bereits online bestellbar ist. Es besteht aus einer kompakten Waldbrandpumpe inklusive Saugschlauch auf einer komfortablen Rückentrage und zwei Rucksäcken mit wasserführenden Armaturen und Druckschläuchen bzw. Netzmittel inklusive Kartuschenhalter. Ein aus zwei Einsatzkräften bestehendes Waldbrandteam ist damit selbst in unwegsamem Gelände sofort für einen Löscheinsatz gerüstet.

-PM Rosenbauer International AG-